Aktuelles
Veranstaltungen
Akademie
Museum

Karneval von A-Z

Zum Hauptinhalt springen

Nicht nur auf dem Alter Markt, auch in vielen Veedeln wird der Straßenkarneval mit einer Feier eröffnet. Die früheste ist die auf dem Wilhelmplatz in Nippes. Hier starten die Appelsinefunke, wie die Nippeser Bürgerwehr wegen ihrer orange-weißen Uniform im Volksmund liebevoll genannt wird, bereits um 09:11 Uhr mit einem bunten Programm in den Fastelovend.

Von Weiberfastnacht an hängt über der Eingangstür oder aus den Fenstern vieler Kneipen eine große Strohpuppe. Das ist der Nubbel oder auch Zacheies genannt, der eine ganz besondere Funktion hat: Er ist nämlich der Sündenbock, der an allen Sünden schuld ist, die im Karneval begangen werden. Ob leerer Geldbeutel, dicker Kopf, ein betrogener Partner oder das Vergessen des Alltags, der Nubbel muss dafür am Ende der Karnevalszeit büßen. Am Karnevalsdienstag um Mitternacht wird er unter lautem Geheule und Wehklagen verbrannt, und damit werden nach dem Volksglauben auch die Schandtaten der letzten Tage symbolisch zu Grabe getragen. Das ist eine höchst praktische Erfindung und ähnelt dem Sündenablass der Katholischen Kirche.