Aktuelles
Veranstaltungen
Akademie
Museum

Das designierte Kölner Dreigestirn 2022

Zum Hauptinhalt springen

Der designierte Kölner Prinz Karneval 2022 „Prinz Sven I.”

Sven Oleff

Alter: 45 Jahre
Familienstand: verheiratet, eine Tochter

Beruflicher Weg:
Nach seiner Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur Ende der 90er Jahre hat Sven Oleff noch seinen Meister im Sanitär- und Heizungshandwerk gemacht. Er arbeitet seitdem im familieneigenen Unternehmen „Horst Oleff GmbH“. Ab 2012 unterstützte er seinen Vater, den Firmengründer, als Geschäftsführer, und mittlerweile ist er als alleiniger Geschäftsführender Gesellschafter im selben Unternehmen tätig.

Karnevalistische Aktivitäten:
2021: Prinz Karneval im Kölner Dreigestirn 2021

Seit 2015: Senat der Altstädter Köln von 1922 eV

  • Regelmäßige Teilnahme am Korpsleben
  • Teilnahme bei zahlreichen Wachen und Auftritten
  • Verschiedene Dienste innerhalb der Gesellschaft

2012 – 2016: Original Tanzgruppe Kölsch Hännes’chen als Hännes‘chen

2007 – 2011: Mitglied Kölner Rheinveilchen; ab 2008 Kommandant

2001 – 2007: Mitglied Tanzgruppe „De Höppemötzjer“

  • 2003 – 2004 Pressereferent
  • 2004 – 2007 Tanzoffizier
  • 2005 – 2007 1. Vorsitzender

Freizeit:
Ob als Senatsmitglied oder Tanzoffizier, Sven lebt den Kölner Karneval durch und durch. Und als Prinz feiert er in der Session 2021 außerdem ein jeckes Jubiläum: 20 Jahre ist er schon im Karneval aktiv. Neben seiner Leidenschaft für den Fastelovend ist Sven aber auch sehr sportbegeistert. Lange Zeit hat er American Football bei den „Cologne Crocodiles“ gespielt. Momentan begeistert er sich für das Golfen und ist gerne mit seinem Fahrrad unterwegs.

Der designierte Kölner Bauer 2022 „Bauer Gereon”

Gereon Glasemacher

Alter: 33 Jahre
Familienstand: verheiratet

Beruflicher Weg:
Verschiedene Praktika vor und während seines Studiums haben Gereon Glasemacher schon früh gezeigt, wohin die Reise beruflich gehen soll. Nach seinem Studium der Wirtschaftspsychologie mit den Schwerpunkten Personal- und Organisationsmanagement, hat er mehrere Jahre als Consultant und Personalreferent gearbeitet. Mittlerweile ist er als Senior Solution Sales Executive in der Beratung und im Verkauf der SAP Deutschland SE & Co. KG tätig.

Karnevalistische Aktivitäten:
2021: Bauer im Kölner Dreigestirn 2021

Seit 2013: Senat der Altstädter Köln 1922 eV

  • Regelmäßige Teilnahme am Korpsleben
  • Organisationsteam: „Fleißig Jeck“ – die Altstädter Früh-Schicht
  • Organisationsteam: Fußball-Traditionscup

2005 – 2008 und 2010: Tänzer bei den „Goldene“ Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde

1993 – 2003: Kindergruppe der Kölner Funken Artillerie blau-weiß von 1870 e.V.

Freizeit:
Sein Herz schlägt für den Fastelovend. Schon im Kindergartenalter hat ihn das Karnevalsfieber gepackt. Ob als Tänzer oder Senatsmitglied – einmal Teil des Kölner Dreigestirns zu sein, darauf ist Gereon jedenfalls gut vorbereitet. Außer für den Karneval interessiert er sich aber auch sehr für sportliche Aktivitäten. Von klein auf hat er über viele Jahre Hockey gespielt. Heute hält er sich mit Joggen und Kraftsport in Form.

Die designierte Kölner Jungfrau 2022 „Jungfrau Gerdemie”

Dr. Björn Braun

Alter: 38 Jahre
Familienstand: verheiratet, zwei Söhne

Beruflicher Weg:
Nach seinem erfolgreich absolvierten Jurastudium und einem Master im Bereich Wirtschaftsrecht promovierte Dr. Björn Braun an der Universität Köln. Während seines Studiums hat Dr. Björn Braun in mehreren Kanzleien und an der Universität Bonn gearbeitet. Seit 2015 ist er als Rechtsanwalt im Bereich Arbeitsrecht tätig, aktuell in der Sozietät Küttner Rechtsanwälte in Köln.

Karnevalistische Aktivitäten: 
2021: Jungfrau im Kölner Dreigestirn 2021

Seit 2003: Tanzkorps der Altstädter Köln 1922 eV

  • 2011 – 2016 Schriftführer im Tanzkorps
  • 2013 – 2015 Mitglied des Ehrenrates
  • 2016 – heute Schriftführer der Altstädter Köln 1922 eV

2009 – 2015: Mitglied bei den Chevaliers von Cöln 2009 e.V.

Freizeit:
Die Englischkenntnisse, die die Jungfrau im Rahmen verschiedener Auslandsaufenthalte vertiefen konnte, nutzt Björn mittlerweile auch gerne auf Reisen. Neben dem Fastelovend ist er außerdem ein leidenschaftlicher Sportfan. Sein Herz schlägt insbesondere für den KEC, den 1. FC Köln und den Kölner Hockeysport, dem er als ehemaliger Spieler und Jugendtrainer von Kindesbeinen an eng verbunden ist. Außerdem engagiert er sich schon seit über zehn Jahren als Mitglied im Förderverein der Freunde des Kölner Hänneschen-Theaters e.V.