Kölner Dreigestirn

Hier finden Sie eine Liste aller Kölner Dreigestirne und Kölner Kinderdreigestirne sowie aller Mottos seit 1823.

 

DAS DESIGNIERTE KÖLNER DREIGESTIRN 2019

Das Festkomitee Kölner Karneval wird in der Session 2019 eine alte Tradition neu beleben: Erstmals seit 1955 kommt das designierte Dreigestirn nicht aus einer, sondern aus drei unterschiedlichen Karnevalsgesellschaften.

Designierter Kölner Prinz Karneval 2019 „Prinz Marc I.“

Marc Michelske
Alter: 34 Jahre
Familienstand: verheiratet, drei Kinder

Designierter Kölner Bauer 2019, „Kölner Bauer Markus“

Markus Meyer
Alter: 32 Jahre
Familienstand: verheiratet, ein Kind

Designierte Kölner Jungfrau 2019, „Kölner Jungfrau Catharina“

Michael Everwand
Alter: 49 Jahre
Familienstand: liiert, drei Kinder

KÖLNER KINDERDREIGESTIRN 2018

Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 präsentiert das Kölner Kinderdreigestirn 2018: Der Kinderprinz Balthazar I. (Balthazar Zeibig), Kinderbauer Kai (Kai Faßbender) und die die Kinderjungfrau Marie (Marie Kirsch) werden in dieser Session zu den Narrenherrschern der Kölner Pänz. Alle Drei sind mit dem Karneval aufgewachsen und zudem ganz schön sportlich: Eine gute Voraussetzung für die Session 2018 unter dem Motto „Mer Kölsche danze us der Reih“.

 

Die Proklamation des Kölner Kinderdreigestirns 2018 fand am 7. Januar 2018 im Theater am Tanzbrunnen, Köln, statt.

 

Traditionell unterstützt die Volksbank Köln Bonn eG (ehemals Kölner Bank eG) als Hauptpartner des Kinder- und Jugendkarnevals das Kölner Kinderdreigestirn und ermöglicht Besuche des Kinderdreigestirns in sozialen Einrichtungen und Institutionen.

Kölner Kinderprinz 2018 Balthazar I.

Balthazar Zeibig
Schule: Domsingschule
Hobbies: Singen, Geige spielen, Fußball spielen

 

Kölner Kinderbauer 2018 Kai

Kai Faßbender
Schule: GGS Bachemer Straße
Hobbies: Hockey, Schwimmen, Tanzen bei den “Hellige Knäächte un Mägde”

Kölner Kinderjungfrau 2018 Marie

Marie Kirsch
Schule: Grundschule Volberger Weg

Hobbies: Singen, in der Natur sein, Tanzen bei den “Echten Fründen”