Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823

Die Aufgaben des Festkomitee Kölner Karneval sind bunt wie der Karneval selbst. Am bekanntesten sind sicher die Organisation des Rosenmontagszuges, die Auswahl des Kölner Dreigestirns und TV-Übertragungen bei ARD, WDR und ZDF. Doch daneben hat das Festkomitee eine Reihe von Aufgaben, die weniger im Fokus der Öffentlichkeit stehen.

 

So ist die vielleicht wichtigste Aufgabe des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 die Vertretung der Interessen der weit über 100 angeschlossenen Kölner Karnevalsgesellschaften. Für sie hat das Festkomitee die Funktion eines Dachverbandes, der überall dort aktiv ist, wo übergeordnete Themen berührt werden. So versucht das Festkomitee in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, Polizei, Feuerwehr und anderen Institutionen den Rahmen dafür zu schaffen, dass die Kölschen und hunderttausende Besucher an den jecken Tagen unbeschwert und jeder nach seinem Geschmack feiern können – beim Straßenkarneval, bei Sitzungen und Kostümbällen, in Schulen und Altenheimen oder einfach in der Kneipe um die Ecke.

 

Auch die Nachwuchsförderung für die Künstler auf den Karnevalsbühnen gehört zu den Aufgabenbereichen des Festkomitees. Das „Literarische Komitee” gibt den Nachwuchskünstlern das Rüstzeug für ihre Auftritte in der Session – von der allgemeinen Bühnenpräsentation bis zu Details wie dem im Karneval nötigen schnellen Auf- und Abbau der Musikanlage. Ein anderes Thema, das für eine einzelne Karnevalsgesellschaft viel zu aufwendig wäre, ist das Karnevalsmuseum am Maarweg. Hier werden die Traditionen des Kölner Karnevals erläutert, und hunderte von Exponaten werden zu zeitgeschichtlichen Momentaufnahmen aus der Sicht des Karnevals.

 

Begriffe wie Tradition und Brauchtum mögen manchem jungen Jecken heute etwas verstaubt vorkommen. Doch dahinter steht ein ganz einfacher und auch heute noch aktueller Anspruch: Karneval soll kein beliebiges Feiern werden. Alles hat seine Zeit, so wie Weihnachten. Natürlich kann man auch im Sommer jemandem etwas schenken, aber das hat mit der besonderen Atmosphäre des Festes im Winter nichts zu tun. Und so kann man auch im Sommer Spaß an kölschen Liedern haben, das nennen wir dann aber nicht Karneval – damit der Zauber einmal im Jahr erhalten bleibt. Auch dafür steht das Festkomitee Kölner Karneval.

Die elf Leitsätze

Der Kölner Karneval ist ein Lebensgefühl, hat eine hohe emotionale Komponente und braucht Qualitätskriterien für seine ehrenamtliche Arbeit. Das Festkomitee hat diese elf Leitsätze für sein Selbstverständnis und seine Arbeit formuliert und spricht diese auch seine Gesellschaften als Empfehlung aus.

  1. Der Kölner Karneval ist eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale der Stadt Köln und soll auch so gemäß seiner Bedeutung verstanden und behandelt werden.
  2. Der Kölner Karneval soll ein Fest für alle sein: volksnah, verbindend, integrativ.
  3. Der Kölner Karneval soll helfen, Kindern und Jugendlichen eine Basis und Perspektive zu geben.
  4. Der Kölner Karneval soll sich in der Öffentlichkeit positiv darstellen.
  5. Der Kölner Karneval fördert aktiv Brauchtum und Kultur; zugleich soll der Kölner Karneval zukunftsorientiert und innovativ sein.
  6. Der Kölner Karneval soll durch das Ehrenamt getragen werden.
  7. Der Kölner Karneval übernimmt gesellschaftliche und soziale Verantwortung.
  8. Der Kölner Karneval muss finanziell auf sicheren Beinen stehen.
  9. Der Kölner Karneval soll eine hohe Qualität und adäquates Niveau haben.
  10. Der Kölner Karneval hat eine Spiegelfunktion: gesellschaftskritisch, werteorientiert und unabhängig.
  11. Der Kölner Karneval ist ein auf die Karnevalszeit begrenztes Fest.

PRÄSIDENT UND VORSTAND

Geschäftsführender Vorstand

Christoph Kuckelkorn,
Präsident

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-20

Telefax: +49 221 57400-26

praesident@koelnerkarneval.de

Alexander Dieper,
Vizepräsident, Zugleiter Rosenmontagszug

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-44

Telefax: +49 221 57400-43

rosenmontagszug@koelnerkarneval.de

Dr. Joachim Wüst,
Vizepräsident, Justiziar und Programmgestalter

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Telefon: +49 221 54678-539 (gesch.)

Telefax: +49 221 544028 (gesch.)

Mobil: +49 171 6420353

joachim.wuest@koelnerkarneval.de

Markus Pohl,
Schatzmeister/Projekte

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232909

markus.pohl@koelnerkarneval.de

Bernd Höft,
Strategie und Protokoll

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232903

bernd.hoeft@koelnerkarneval.de

Michael Kramp,
Mitgliederservice und Kommunikation

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232902

michael.kramp@koelnerkarneval.de

Erweiteter Vorstand

Marcus Gottschalk,

Protokoll Kölner Dreigestirn

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 163 2543476

marcus.gottschalk@koelnerkarneval.de

Christine Flock,
Kinder- und Jugendkarneval

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232913

christine.flock@koelnerkarneval.de

Wilfried Wolters,

Gäste- und Kartenservice

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-35

Telefax: +49 221 57400-34

Mobil: +49 151 18232910

wilfried.wolters@koelnerkarneval.de

Martina Kratz,

Projekte

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232907

martina.kratz@koelnerkarneval.de

Nadine Krahforst,
Literarisches Komitee

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232905

nadine.krahforst@koelnerkarneval.de

LITERARISCHES KOMITEE

Das Literarische Komitee – die Akademie

Nachwuchsförderung ist eine der Säulen des Festkomitee Kölner Karneval. Neben vielfältigen Aktivitäten der angeschlossenen Gesellschaften ist die zielgerichtete Ausbildung von Bühnenkünstlern im Festkomitee selbst angesiedelt: Das „Literarische Komitee – die Akademie“ bietet Nachwuchsrednern und -musikern in einem dreijährigen Ausbildungsprogramm die Möglichkeit, das karnevalistische Handwerkszeug zu erlernen.

 

Ein ehrenamtliches Team von erfahrenen Bühnenprofis und Branchenexperten ist eine hervorragende Anlaufstelle für jeden, der seinen Weg auf die Karnevalsbühne sucht. In einem aufwändigen Casting wählt das Literarische Komitee alljährlich förderungswürdige Talente aus. Sie erhalten nicht nur eine fundierte Ausbildung mit Zertifikat, sondern profitieren natürlich auch vom Netzwerk des Festkomitees und der ihm angeschlossenen Gesellschaften. Zu den Ausbildungsinhalten zählt das Coaching von Musikern und Rednern im Hinblick auf kölsche Sprache, Inhalt, Stilistik und Komposition. Thematisiert wird außerdem die richtige Präsenz auf der Bühne und die richtige Technik für unterschiedliche Veranstaltungsräume. Die Künstler erfahren alles über Vermarktungsstrategien im Kölner Karneval: der Umgang mit Agenturen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Booking und GEMA.

 

In allen Bereichen der Ausbildung steht die Qualität der Darbietungen im Vordergrund, denn auch das Publikum in den Kölner Sälen ist überaus anspruchsvoll. So wird den – übrigens nicht nur jungen – Künstlern bei einem Auswahlabend und dem großen Vorstellabend unter dem Titel „Treffpunkt Nachwuchs” im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne geboten. Auf ihr können sich Nachwuchskünstler unter den ebenso wohlwollenden wie kritischen Augen des Fachpublikums aus den Kölner Karnevalsgesellschaften zeigen und so einen wichtigen Schritt auf dem Weg in die Welt des Sitzungskarnevals machen. “Treffpunkt Nachwuchs” ist Kölns traditionsreichste Bühnenplattform für neue Künstler nicht nur vor der Presse sondern auch vor den Literaten von über 100 großen Karnevalsgesellschaften. Dazu bietet das Literarische Komitee weitere Experementierflächen im Vorfeld durch Auswahlabende und Try-Out-Konzerte im Brauhaus Kääzmann`s.

 

Wichtiger Partner des Literarischen Komitees ist die GAG Immobilien AG, die diese Arbeit finanziell und inhaltlich unterstützt.

Alle wichtigen Informationen über Nachwuchsredner und -musiker finden sich im Anschriftenverzeichnis des Literarischen Komitees.

 

Bewerber sollten ernsthaftes Interesse an der Entwicklung eines eigenen kölschen Profils mitbringen sowie nicht bereits Mitglied in einer anderen Karnevalisten-Vereinigung sein. Bewerben Sie sich gerne mit Proben Ihrer Arbeit sowie einem ausführlichen Lebenslauf beim Literarischen Komitee:

 

Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823

Literarisches Komitee – Die Akademie Maarweg 134 50825 Köln

nadine.krahforst@koelnerkarneval.de

Juniorenförderkreis

Der Juniorenförderkreis (JFK) im Festkomitee Kölner Karneval ist schon über 20 Jahre jung.

Der JFK ist bis heute kein eingetragener Verein, sondern eine Gruppe von Spendern, die speziell die Jugendarbeit im Festkomitee Kölner Karneval finanziell unterstützen.

Mit den Spendenbeiträgen werden unter anderem Teilnahmegebühren für Jugendgruppen im Rosenmontagszug oder auch Kostüme finanziert. Mittlerweile beträgt die Anzahl der Mitglieder über 80 Personen. In jedem Jahr werden rund 50.000 Euro an finanziellen Mitteln eingeworben. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre sind so rund eine Million Euro an Spenden durch die Mitglieder des JFK aufgebracht worden. Zu den Projekten, die heute finanziell unterstützt werden, zählen zum Beispiel die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit der dem Festkomitee angeschlossenen Karnevalsgesellschaften, von karnevalistisch aktiven Kindergärten und Schulen sowie die Veranstaltungen “Pänz danze för Kölle” und “Twänz Dänz Kostümparty”.

 

Eine gute Tradition ist der Neujahrsempfang des Juniorenförderkreises am Sonntag nach der Proklamation des Dreigestirns. Ebenso trifft sich der Kreis bei Sommerfesten und weiteren Anlässen. Bei allen Veranstaltungen bietet der JFK Nachwuchskarnevalisten die Bühne als Plattform zur Vorstellung ihrer Talente an.

 

Interessierte Kinder- und Jugendeinrichtungen, die karnevalistische Projekte umsetzen und sich um eine Förderung durch den Jugendförderkreis bewerben möchten, richten ihre Anfrage bitte an:

Juniorenförderkreis
Carsten Laschet oder Helmut Zils
Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.
Maarweg 134
50858 Köln
Telefon: +49 (0)221 574 00-0

REDNER

Annemie Krawtschak

Annemie Krawtschak – Der Flamingo des Karnevals

Unfassbar grazil im Auftreten, absolut charmant in der Aussprache und so herzlich mitreißend! Das Herz liegt Annemie auf der Zunge und fällt ihr manachmal einfach heraus. Eine Büttenrede aus dem Stegreif auf den Punkt!

 

Kontakt

Stephan Marten

Telefon: 0172-2018 077

E-Mail: booking@annemie-krawtschak.de

Website: www.annemie-krawtschak.de

Anne Vogd

Das Öcher Mäddche mit den drei K’s: Seit sie 2016 den SWR3 Comedy Förderpreis gewann, ist sie als Kabarettistin, Kolumnistin und vor allem als Karnevalistin unterwegs. Ihr Spezialgebiet: die kleinen und großen Krisen des Alltags, denen sie mit einer gehörigen Portion Humor und Gelassenheit begegnet. Niemand wird geschont – sie selber schon mal gar nicht.
Sie schreibt für zwei Tageszeitung, ist regelmäßig “radio-aktiv” und im September 2018 erschien ihr erstes Buch mit dem Titel “Ich hab’s auch nicht immer leicht mit mir”. Dem Karneval hat sie in ganzes Kapitel gewidmet.

 

Kontakt

Anne Vogd

c|o Alaaaf GmbH

Telefon: 0221-922 669-0

E-Mail: anfragen@alaaaf.de

Website: www.anne-vogd.de

Stefan Ostermann

Oster Manni – Zu bekloppt, um schön zu sein. Haarsträubende Alltagsbetrachtungen aus der Sicht eines Andersdenkenden.
Manni denkt nach über Gott und die Welt und kommt dabei zu ganz eigenen Erkenntnissen. Motto: Jeder Jeck ist anders.

 

Kontakt

Stefan Ostermann

Mobil: 0178-134 06 94

E-Mail: ostermanni.booking@gmail.com

KKG De Löstije Knalltüte vun 1719 eV

Die einzigen beiden Mitglieder (Peter & Paul) und gleichzeitiger Vorstand dieses nicht eingetragenen Vereins (eV steht für “ein Verein”), lassen die Zuschauer immer an ihren Vorstandssitzungen teilhaben. Seit Jahren mühen sie sich um Mitglieder, Einnahmen für die Vereinskasse und alles, womit ein Karnevalsverein eben zu kämpfen hat.
Ihre nahezu aufopfernde Hingabe zu ihrem Verein, ihre von Herzen kommende rheinische Art und die liebenswürdige Schlichtheit ihres Denkens ist immer mit Humor gewürzt, ein wahres karnevalistisches Zwiegespräch.

 

Kontakt

Conny Tosetti & Peter Esser

Telefon: 0173-2629 501

E-Mail: praesident@loestije-knalltuete.de

 

Woosch un Wööschje

Wer denkt, das Leben sei einfach, der hat noch keinen einzigen Tag mit “Woosch un Wööschje” verbracht! Arbeit? Die endet eher immer in einer ziemlichen Katastrophe! Frauen? Mit denen klappt es auch eher selten! Die Familie? Außer Abstand halten sie auch nichts von den beiden! Aber eins steht fest: Den “Spass an d’r Freud” und ihre Freundschaft verlieren so schnell nicht!
Das besondere an “Woosch un Wööschje” sind die Geschichten, die in der frischen, aber traditionellen kölschen Büttenrede erzählt werden. Mit den Geschichten kann sich fast jeder identifizieren. Wer denkt, dass diese frei erfunden sind, der kennt Marco Ages und Daniel Thelen nicht.

 

Kontakt

Daniel Thelen

Telefon: 0157-561 353 80

Marco Ages

Telefon: 0177-704 05 34

E-Mail: woosch.un.woeoeschje@gmx.de

 

Quetsch Malör

Egal ob Möbelhausschließung, Firmeninsolvenz oder Tierbestattung, die drei Jungs sind auf keinem wichtigen gesellschaftlichen Ereignis in Köln wegzudenken. Jetzt sind sie auch endlich im Karneval: Die Profis von Quetsch Malör!

 

Kontakt

Quetsch Malör

c|o Ingo Blum

Telefon: 02233-713 18 65

Mobil: 0152-016 712 84

E-Mail: info@quetschmaloer.de

Website: www.quetschmaloer.de

MUSIKGRUPPEN

Müller

Müller – das ist Michael Müller mit seiner Band. MÜLLER spielt Songs aus eigener Feder. Die Texte sind authentisch und geben Einblick in die Gedanken des charismatischen Frontmanns mit der starken Stimme. Zum Teil rauchig rockig, aber auch sanft melancholisch präsentiert Michael Müller seine Songs. Der Saarländische Rundfunk stellt Müller im September 2016 bereits im Sonntagscafe als neue Band aus Köln vor.
Ihre Debutsingle “Wie en Trumm” wurde auf Anhieb mehrfach in der ARD Hitnacht gespielt, und der WDR holte sie zur Sessionseröffnung mit den “Närrischen Musikanten” am 11.11.2016 zur Livesendung ins Funkhaus am Wallraffplatz.

 

Kontakt

Karin Schweinheim – Colonia Agentur

Telefon: 02234-200 97 88

Mobil: 0151-230 19 979

E-Mail: booking@mueller-rockt.koeln

Website: www.mueller-rockt.koeln

Jeck und Jeckle

Wie erklärt man den Karneval? Das fragt sich „Dä Jeck“, seit ihm „Des Jeckle“ aus dem Schwabenland mit seinen bohrenden Fragen auf den Fersen ist.
Für „Jeck“ ist es alles andere als ein Heimspiel, den Fremdling in den Karneval einzuführen. Er muss nicht nur dessen Spar-Humor auf Fasteloovends- Niveau bringen, sondern auch einige schwäbelnde Miß-Interpretationen bekannter Karnevalslieder ertragen. Dafür hat „Des Jeckle“ extra ein „Stimmungsinstrument“ aus der Heimat mitgebracht: eine ramponierte aber dafür innenbeleuchtete Violine. „Jeck & Jeckle“ liefern sich ein karnevalistisches Pointen-Duell, dass mit dem versöhnlichen „Do bes Karneval“ ein musikalisch-versöhnliches Ende findet.

 

Kontakt

Christoph Sonntag Kabarett

Telefon: 0711 – 460 583 41

Mobil: 0151-230 19 979

E-Mail: cathrin@sonntag.tv

Website: www.sonntag.tv

Kölsche Royal

„Wer mir sin?“ Okay, der Stadtteil Porz wird nicht grade als das „Kölsch Royal“ von Köln angesehen, aber dies ist uns, der gleichnamigen Combo, driss ejahl (wie der Kölner so sagt). Wir sind Lokalpatrioten, loyal und deswegen schon royal, basta.
Uns verbindet eine langjährige, gemeinsame Vergangenheit sowie die Freundschaft über die große Porzer Karnevalsfamilie. Ganz im Stile eines frischen, unverbrauchten „KölschSounds“ einer neuen Musikergeneration aus der Domstadt bringen wir unsere eigenen Lieder zu 100% live auf die Bühne.

 

Kontakt

KÖLSCH ROYAL GbR

Telefon: 02234-200 97 88

Mobil: 0151-230 199 79

E-Mail: booking@koelsch-royal.de

Website: www.koelsch-royal.de

Köbesse

Es ist diese gute Mischung aus Zufall und Leidenschaft die de “Köbesse” am 11.11.11 zusammengebracht hat und kölsche Tön ehrlich, echt und ungeschminkt auf die Bühnen in und um Köln bringt. Unbändige Spielfreude zeichnet die Band um Sänger Roger Moore (kein Künstlername!), der bereits 2002 die Linus Talentprobe gewann, aus. Das bestätigt der Gewinn des Publikumspreises beim Loss mer Singe Wettbewerb 2015/2016.
Für “Su jet wie dich” kütt dat “Kommando Jeck” us dä “Stadt am Rhing” “met nem Leedsche” nit nur zur “5. Johreszigg” denn die “Kölsch Mädche” un “der Hennes” han “dat Bessje”, “och morje noch”! Köbesse sind Roger Moore, Frank Brack, Angel Hambach, Erik Meyer, Markus Hennig.

 

Kontakt

Myriam Barz

Telefon: 0221-922 669 17

E-Mail: anfrage@koebesse.de

Link: www.koebesse.de

Kappes & Co

Kölsch-Folk-Pop: Akustisch – melodiös – groovy! Die vier Musiker dieser etwas anderen kölschen Band – und mit “Mer han en Ühl em Jaade” Erfinder des Genres “Rockin´Krätzje” – singen ihre Ohrwurmsongs in kompakter, groovender Folk-Pop-Besetzung mit zwei Gitarren, Klavier. Cajon & mehrstimmigen Satzgesang.
Zitat eines Sitzungspräsidenten: “Die Jungs erinnern mich an ‘De Vier Botze'”. Ihre Leeder zom Fiere, Laache un Dräume erzählen Geschichten, beschreiben Szenen & Typen sowie die kleinen und großen Gefühle des Lebens – von lustig über romantisch bis nachdenklich. Kappes & Co zeigen, dass Storytelling melodiös ins Ohr und leicht und locker in Bauch und Beine gehen kann.

 

Kontakt

Joachim Coch

Telefon: 0177-288 26 40

E-Mail: mail@kappesundco.com

Website: www.kappesundco.com

KING LOUI

Wir, die Band „KING LOUI“, sind eine junge und engagierte Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 18 und 21 Jahren. Gegründet haben wir uns vor rund acht Jahren in Köln und waren bis vor kurzem unter dem Namen „Crocodiles“ auf einigen Bühnen Kölns unterwegs. Seit 2016 nennen wir uns “KING LOUI”.
Mittlerweile schreiben und komponieren wir unsere Stücke selbst und tragen sie in die Stadt hinaus.  Zu unserem kölschen Bühnenprogramm zählen Rock und Pop, aber auch ruhigere Lieder mit Ohrwurm-Garantie in der kölschen Mundart zum mitschunkeln und mitsingen. Maat et joot und vielleicht bis bald auf Eurer Bühne!

 

Kontakt

Jutta Böhnke (Management)

Telefon: 0171-327 27 72

E-Mail: info@kingloui-musik.de

Link:  www.kingloui-musik.de

RhingBloot

Wenn Vater Rhein wie Blut durch die Adern fließt, wird eines schnell klar: Wir sprechen von “RhingBloot”. Gegründet im Jahre 2015 von sechs Musikern aus Köln, die sich mit einem erfrischenden Mix an verschiedenen musikalischen Stilrichtungen im Karneval behaupten möchte. „Wenn unser Publikum mit uns singt und lacht und wir alle gemeinsam eine gute Zeit haben, dann haben wir unser Ziel erreicht!“ sagt Sascha Kilgenstein, Sänger und Gründer der Band.
Der Titel “Stadtverliebt” entstand speziell für die Deutschland-Tour mit der Kölner Band “Räuber”, die 2017 die Patenschaft für RhingBloot übernommen haben. RhingBloot sind: Sasche Kilgenstein, Tobias Figge, Christof Sternisko, Lucjan Zawieska, Stefan Sauer und Andreas Röttgen.

 

Kontakt

Die Kölschagentur, Wolfgang Lutter

Telefon: 0221-371 757

Mobil: 0162-671 04 28

E-Mail: rhingbloot@gmx.de

Jeckediz

Jeckediz – war 2010 zunächst ein Zwei-Mann Projekt der beiden Musiker Dirk Schoenmackers und Andreas Hoß. Die beiden „Süd-Kölner“ aus Bad Neuenahr-Ahrweiler fühlen sich der kölschen Lebensart und dem Fastelovend sehr verbunden.
Mittlerweile ist Jeckediz zu fünft auf der Bühne! Michael “Momo” Ley haut in die Tasten und Saiten. Dr. Pantelis „Pano“ Petrakakis (Bass, Chor) sorgt
mit Christian „Bob“ Ley (Schlagzeug) für eine hervorragende Live-Performance. Ihr Programm ist ein Mix aus eigenen und bekannten kölschen Liedern. Bereits kurz nach ihrer Gründung hat Jeckediz den “Loss mer singe” Förderpreis gewonnen.

 

Kontakt

Swistevent

Telefon: 02254-999 90 10

Mobil: 0178-245 19 52

E-Mail: info@jeckediz.de

Homepage: www.jeckediz.de

HÄCKENJECKS

Häckenjecks – die wohl bekloppteste Rockabilly-Kapelle Kölns, wenn nicht sogar Deutschlands und Europas … vielleicht sogar von der ganzen Welt. Nur knapp der Volljährigkeit entsprungen bringen die Urväter des kölschen Rockabilly nicht nur durch ihr Eigengewicht die Bühnen des Rheinlandes zum Beben.
Die Buschbekloppten heißen Ömmes, Teddy, de Möw, Hebby und de leeve Jung. Alle fünf leben den Rock ´n` Roll der 50er Jahre und möchten dieses Lebensgefühl gerne mit Euch teilen. Perspektivisch ist der musikalische Durchbruch bis zur Benrather Linie geplant und nach Ansicht einiger Experten auch realistisch. Wir dürfen gespannt sein.

 

Kontakt

Achim Lotz

Mobil: 0152 -39 082 02

E-Mail: info@haeckenjecks.com

Homepage: www.haeckenjecks.com

SÄNGER

JUGENDLICHER NACHWUCHS

Et schlaue Pitterche

Zehnklässler Jan Arne Wirths, 15 Jahre alt, hat seine erste Büttenrede mit sechs Jahren als „I-Dötzchen“ gehalten – bei der schuleigenen Karnevalsveranstaltung der Katholischen Grundschule Köln-Dellbrück. Wenn Jan Arne auf der Bühne steht, sieht man ihm regelrecht an, wie viel Spaß er an der Rede hat, die er im reinsten Kölsch vorträgt.
Kess berichtet er als “Et schlaue Pitterche” von alltäglichen Begebenheiten in Familie und Schule. Dabei wechselt er vom Hochdeutschen zu den kölschen Tön und spielt mit seiner Betonung die verschiedenen Charaktere gegeneinander aus. Manchmal benutzt er zu seiner Rede auch eine Trompete, die er seit neun Jahren spielt.

 

Kontakt

Jan Arne Wirths

Telefon: 02202-509 92

Mobil: 01577-382 26 20

E-Mail: wlb4you@aol.com

Justus & Benjamin

Justus und Benjamin, 14 und 15 Jahre alt, gehen zusammen in die 9. Klasse des Erich Kästner-Gymnasiums in Köln-Niehl und haben von der dortigen Kölsch-AG den Sprung in den „richtigen“ Karneval gewagt. Die Bühne kennen sie als Mitglieder der Tanzgruppe „Flöhe“ der Großen Allgemeinen schon länger.
Seit letztem Jahr üben sie beim Literarischen Komitee und hatten erste kleine Auftritte. Die zwei quasseln im Zwiegespräch über Geschwister, Eltern, Großeltern, Lehrer, Freunde, Bekannte, Menschen, Kölle, die kölsche Sproch und – je nach Stimmungslage – den FC.

 

Kontakt

Benjamin Rothenbücher                          Justus Aulbur

Telefon: 0221-712 81 52                           Telefon: 0221-712 56 00

Mobil: 0172-258 40 56                             Mobil: 0178-578 846 96

E-Mail: Justus_Benjamin@gmx.de

Jason dä Immi

Jason dä Immi – der echte oder eben nicht echte Kölsche Jung. Bereits mit vier Jahren hat Jason die Musik für sich entdeckt und war seitdem nicht mehr zu bremsen. Er nahm erfolgreich am Kiddy-Contest teil und landete unter den Finalisten.
Seit 2017 singt Jason nur noch kölsche Lieder. Er produziert seine eigenen Songs sowie Texte und Arrangements. Dabei sind Rocksongs, poppige Sounds und kölsche Balladen. Jason spielt Gitarre, Schlagzeug und Piano, singt und entertaint. Als echter Immi fühlt sich das Multitalent in Köln pudelwohl. Seit 2018 ist Jason mit der Gitarre auf der Bühne, denn wo seine Gitarre ist, ist auch er.

 

Kontakt

Die Kölschagentur, Wolfgang Lutter

Telefon: 0221-371 757

Mobil: 0162-671 04 28

E-Mail: management@jason-dae-immi.de

Timo Schwarzendahl

Timo Schwarzendahl – Jung, Kölsch, positiv bekloppt, ein Garant für gute Laune. Ob Karnevalssitzungen aller Art, Straßen- Schützen- oder Sommerfest, Geburtstag,oder Weihnachtsfeier, im Gepäck hat er eigene Lieder und bekannte kölsche Cover-Songs zum Mitsingen für jung und alt.

 

Kontakt

Timo Schwarzendahl

Mobil: 0152-085 412 18

E-Mail: sd.schwarzendahl@t-online.de

Homepage: www.timo-schwarzendahl.de