Das Festkomitee Kölner Karneval von 1823

Die Aufgaben des Festkomitee Kölner Karneval sind bunt wie der Karneval selbst. Am bekanntesten sind sicher die Organisation des Rosenmontagszuges, die Auswahl des Kölner Dreigestirns und TV-Übertragungen bei ARD, WDR und ZDF. Doch daneben hat das Festkomitee eine Reihe von Aufgaben, die weniger im Fokus der Öffentlichkeit stehen.

 

So ist die vielleicht wichtigste Aufgabe des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 die Vertretung der Interessen der weit über 100 angeschlossenen Kölner Karnevalsgesellschaften. Für sie hat das Festkomitee die Funktion eines Dachverbandes, der überall dort aktiv ist, wo übergeordnete Themen berührt werden. So versucht das Festkomitee in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Köln, Polizei, Feuerwehr und anderen Institutionen den Rahmen dafür zu schaffen, dass die Kölschen und hunderttausende Besucher an den jecken Tagen unbeschwert und jeder nach seinem Geschmack feiern können – beim Straßenkarneval, bei Sitzungen und Kostümbällen, in Schulen und Altenheimen oder einfach in der Kneipe um die Ecke.

 

Auch die Nachwuchsförderung für die Künstler auf den Karnevalsbühnen gehört zu den Aufgabenbereichen des Festkomitees. Das „Literarische Komitee” gibt den Nachwuchskünstlern das Rüstzeug für ihre Auftritte in der Session – von der allgemeinen Bühnenpräsentation bis zu Details wie dem im Karneval nötigen schnellen Auf- und Abbau der Musikanlage. Ein anderes Thema, das für eine einzelne Karnevalsgesellschaft viel zu aufwendig wäre, ist das Karnevalsmuseum am Maarweg. Hier werden die Traditionen des Kölner Karnevals erläutert, und hunderte von Exponaten werden zu zeitgeschichtlichen Momentaufnahmen aus der Sicht des Karnevals.

 

Begriffe wie Tradition und Brauchtum mögen manchem jungen Jecken heute etwas verstaubt vorkommen. Doch dahinter steht ein ganz einfacher und auch heute noch aktueller Anspruch: Karneval soll kein beliebiges Feiern werden. Alles hat seine Zeit, so wie Weihnachten. Natürlich kann man auch im Sommer jemandem etwas schenken, aber das hat mit der besonderen Atmosphäre des Festes im Winter nichts zu tun. Und so kann man auch im Sommer Spaß an kölschen Liedern haben, das nennen wir dann aber nicht Karneval – damit der Zauber einmal im Jahr erhalten bleibt. Auch dafür steht das Festkomitee Kölner Karneval.

Die elf Leitsätze

Der Kölner Karneval ist ein Lebensgefühl, hat eine hohe emotionale Komponente und braucht Qualitätskriterien für seine ehrenamtliche Arbeit. Das Festkomitee hat diese elf Leitsätze für sein Selbstverständnis und seine Arbeit formuliert und spricht diese auch seine Gesellschaften als Empfehlung aus.

  1. Der Kölner Karneval ist eines der wichtigsten Alleinstellungsmerkmale der Stadt Köln und soll auch so gemäß seiner Bedeutung verstanden und behandelt werden.
  2. Der Kölner Karneval soll ein Fest für alle sein: volksnah, verbindend, integrativ.
  3. Der Kölner Karneval soll helfen, Kindern und Jugendlichen eine Basis und Perspektive zu geben.
  4. Der Kölner Karneval soll sich in der Öffentlichkeit positiv darstellen.
  5. Der Kölner Karneval fördert aktiv Brauchtum und Kultur; zugleich soll der Kölner Karneval zukunftsorientiert und innovativ sein.
  6. Der Kölner Karneval soll durch das Ehrenamt getragen werden.
  7. Der Kölner Karneval übernimmt gesellschaftliche und soziale Verantwortung.
  8. Der Kölner Karneval muss finanziell auf sicheren Beinen stehen.
  9. Der Kölner Karneval soll eine hohe Qualität und adäquates Niveau haben.
  10. Der Kölner Karneval hat eine Spiegelfunktion: gesellschaftskritisch, werteorientiert und unabhängig.
  11. Der Kölner Karneval ist ein auf die Karnevalszeit begrenztes Fest.

PRÄSIDENT UND VORSTAND

Geschäftsführender Vorstand

Christoph Kuckelkorn,
Präsident

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-20

Telefax: +49 221 57400-26

praesident@koelnerkarneval.de

Alexander Dieper,
Vizepräsident, Zugleiter Rosenmontagszug

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-44

Telefax: +49 221 57400-43

rosenmontagszug@koelnerkarneval.de

Dr. Joachim Wüst,
Vizepräsident, Justiziar und Programmgestalter

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Telefon: +49 221 54678-539 (gesch.)

Telefax: +49 221 544028 (gesch.)

Mobil: +49 171 6420353

joachim.wuest@koelnerkarneval.de

Markus Pohl,
Schatzmeister/Projekte

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232909

markus.pohl@koelnerkarneval.de

Bernd Höft,
Strategie und Protokoll

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232903

bernd.hoeft@koelnerkarneval.de

Michael Kramp,
Mitgliederservice und Kommunikation

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232902

michael.kramp@koelnerkarneval.de

Erweiteter Vorstand

Marcus Gottschalk,

Protokoll Kölner Dreigestirn

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 163 2543476

marcus.gottschalk@koelnerkarneval.de

Christine Flock,
Kinder- und Jugendkarneval

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232913

christine.flock@koelnerkarneval.de

Wilfried Wolters,

Gäste- und Kartenservice

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-35

Telefax: +49 221 57400-34

Mobil: +49 151 18232910

wilfried.wolters@koelnerkarneval.de

Martina Kratz,

Projekte

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232907

martina.kratz@koelnerkarneval.de

Nadine Krahforst,
Literarisches Komitee

 

Maarweg 134

50825 Köln

Telefon: +49 221 57400-0

Telefax: +49 221 57400-26

Mobil: +49 151 18232905

nadine.krahforst@koelnerkarneval.de

LITERARISCHES KOMITEE

Das Literarische Komitee – die Akademie

Nachwuchsförderung ist eine der Säulen des Festkomitee Kölner Karneval. Neben vielfältigen Aktivitäten der angeschlossenen Gesellschaften ist die zielgerichtete Ausbildung von Bühnenkünstlern im Festkomitee selbst angesiedelt: Das „Literarische Komitee – die Akademie“ bietet Nachwuchsrednern und -musikern in einem dreijährigen Ausbildungsprogramm die Möglichkeit, das karnevalistische Handwerkszeug zu erlernen.

 

Ein ehrenamtliches Team von erfahrenen Bühnenprofis und Branchenexperten ist eine hervorragende Anlaufstelle für jeden, der seinen Weg auf die Karnevalsbühne sucht. In einem aufwändigen Casting wählt das Literarische Komitee alljährlich förderungswürdige Talente aus. Sie erhalten nicht nur eine fundierte Ausbildung mit Zertifikat, sondern profitieren natürlich auch vom Netzwerk des Festkomitees und der ihm angeschlossenen Gesellschaften. Zu den Ausbildungsinhalten zählt das Coaching von Musikern und Rednern im Hinblick auf kölsche Sprache, Inhalt, Stilistik und Komposition. Thematisiert wird außerdem die richtige Präsenz auf der Bühne und die richtige Technik für unterschiedliche Veranstaltungsräume. Die Künstler erfahren alles über Vermarktungsstrategien im Kölner Karneval: der Umgang mit Agenturen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Booking und GEMA.

 

In allen Bereichen der Ausbildung steht die Qualität der Darbietungen im Vordergrund, denn auch das Publikum in den Kölner Sälen ist überaus anspruchsvoll. So wird den – übrigens nicht nur jungen – Künstlern bei einem Auswahlabend und dem großen Vorstellabend unter dem Titel „Treffpunkt Nachwuchs” im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne geboten. Auf ihr können sich Nachwuchskünstler unter den ebenso wohlwollenden wie kritischen Augen des Fachpublikums aus den Kölner Karnevalsgesellschaften zeigen und so einen wichtigen Schritt auf dem Weg in die Welt des Sitzungskarnevals machen. “Treffpunkt Nachwuchs” ist Kölns traditionsreichste Bühnenplattform für neue Künstler nicht nur vor der Presse sondern auch vor den Literaten von über 100 großen Karnevalsgesellschaften. Dazu bietet das Literarische Komitee weitere Experementierflächen im Vorfeld durch Auswahlabende und Try-Out-Konzerte im Brauhaus Kääzmann`s.

 

Wichtiger Partner des Literarischen Komitees ist die GAG Immobilien AG, die diese Arbeit finanziell und inhaltlich unterstützt.

Alle wichtigen Informationen über Nachwuchsredner und -musiker finden sich im Anschriftenverzeichnis des Literarischen Komitees.

 

Bewerber sollten ernsthaftes Interesse an der Entwicklung eines eigenen kölschen Profils mitbringen sowie nicht bereits Mitglied in einer anderen Karnevalisten-Vereinigung sein. Bewerben Sie sich gerne mit Proben Ihrer Arbeit sowie einem ausführlichen Lebenslauf beim Literarischen Komitee:

 

Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823

Literarisches Komitee – Die Akademie Maarweg 134 50825 Köln

nadine.krahforst@koelnerkarneval.de

Juniorenförderkreis

Der Juniorenförderkreis (JFK) im Festkomitee Kölner Karneval ist schon über 20 Jahre jung.

Der JFK ist bis heute kein eingetragener Verein, sondern eine Gruppe von Spendern, die speziell die Jugendarbeit im Festkomitee Kölner Karneval finanziell unterstützen.

Mit den Spendenbeiträgen werden unter anderem Teilnahmegebühren für Jugendgruppen im Rosenmontagszug oder auch Kostüme finanziert. Mittlerweile beträgt die Anzahl der Mitglieder über 80 Personen. In jedem Jahr werden rund 50.000 Euro an finanziellen Mitteln eingeworben. Im Laufe der vergangenen 20 Jahre sind so rund eine Million Euro an Spenden durch die Mitglieder des JFK aufgebracht worden. Zu den Projekten, die heute finanziell unterstützt werden, zählen zum Beispiel die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit der dem Festkomitee angeschlossenen Karnevalsgesellschaften, von karnevalistisch aktiven Kindergärten und Schulen sowie die Veranstaltungen “Pänz danze för Kölle” und “Twänz Dänz Kostümparty”.

 

Eine gute Tradition ist der Neujahrsempfang des Juniorenförderkreises am Sonntag nach der Proklamation des Dreigestirns. Ebenso trifft sich der Kreis bei Sommerfesten und weiteren Anlässen. Bei allen Veranstaltungen bietet der JFK Nachwuchskarnevalisten die Bühne als Plattform zur Vorstellung ihrer Talente an.

 

Interessierte Kinder- und Jugendeinrichtungen, die karnevalistische Projekte umsetzen und sich um eine Förderung durch den Jugendförderkreis bewerben möchten, richten ihre Anfrage bitte an:

Juniorenförderkreis
Carsten Laschet oder Helmut Zils
Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e.V.
Maarweg 134
50858 Köln
Telefon: +49 (0)221 574 00-0

REDNER

Annemie Krawtschak

Annemie Krawtschak – Der Flamingo des Karnevals

Unfassbar grazil im Auftreten, absolut charmant in der Aussprache und so herzlich mitreißend! Das Herz liegt Annemie auf der Zunge und fällt ihr manachmal einfach heraus. Eine Büttenrede aus dem Stegreif auf den Punkt!

 

Kontakt

Stephan Marten

Telefon: 0172-2018077

E-Mail: booking@annemie-krawtschak.de

Website: www.annemie-krawtschak.de

 

Anne Vogd

Anne Vogd ist ein echtes Öcher Mädche, das auf seine lockere, ureigene Art so pointiert über Alltagsprobleme berichtet, dass ihr Publikum froh ist, dass sie diese überhaupt hat. Mit unerbitterlichen Details über jedermanns Macken und Marotten lässt sie ihre Zuhörer bildhaft und höchst unterhaltsam an ihrem Leben teilnehmen. Im Reinsteigern macht ihr so schnell keiner was vor – ob als Ehefrau, Mutter, Kollegin oder Freundin. Niemand wird geschont – sie selbst schon mal gar nicht.

 

Kontakt

Anne Vogd

c|o Alaaaf GmbH

Telefon: 0221-922669-0

E-Mail: anfragen@alaaaf.de

Website: www.anne-vogd.de

Löstije Knalltüten

„Alles für den Verein!“

So sind sie, die beiden Vorsitzenden, und einzigen Mitglieder der KKG Löstije Knalltüte vun 1719 e.V.

Vereinsleben pur, live und in Farbe.

 

Kontakt

Conny Tosetti & Peter Esser

Telefon: 0173-2629 501

E-Mail: praesident@loestije-knalltuete.de

 

 

Woosch un Wööschje

Wä sich denk,, dat Levve wör einfach, dä hät ncoh keine einzije Daach met Woosch und Wööschje verbraat. Die han sich jesöök un jefunge. Un zesamme erlevve se dä dollste Krom.

Hinter „Woosch und Wööschje“ stecken Daniel Thelen (Woosch) und Marco Ages (Wööschje). Die gebürtigen Kölner und langjährigen Freunde haben es sich zur Aufgabe gemacht, die kölsche Sprache sowie die Büttenreden weiter am Leben zu halten. „Denn kölsch es jot un wat jot es muss blieve!“

 

Kontakt

Daniel Thelen

Telefon: 0157-561 353 80

Marco Ages

Telefon: 0163-246 73 66

E-Mail: woosch.un.woeoeschje@gmx.de

 

 

Quetsch Malör

Ingo Blum, Timm Boschmanns un Jürgen Lenz. Drei staatse jecke Käls, die uns met Flisch un Quetsch un Stemm e paar Krätzjer und Verzällcher üvver uns Stadt brenge welle. Se kenne sich allt 20 Johr un sin och all en Kölle jeboore. Zick zwei Johr sin se jetz ungerwäjs als – Quetsch Malör.

 

Kontakt

Quetsch Malör

c|o Ingo Blum

Telefon: 02233-713 18 65

Mobil: 0152-221 123 12

E-Mail: info@quetschmaloer.de

Website: www.quetschmaloer.de

MUSIKGRUPPEN

Müller

Mal gefühlvoll und mal rockig, kölsche Musik die sofort in den Kopf und in die Beine geht. „Schmal“ Müller ist Komponist und Texter und seine Songs berühren das Publikum. Egal ob rockig, poppig oder auch mit leisen Tönen, die Songs von Müller gehen unter die Haut. Dafür sorgt schon seine rauchige Stimme. Unterstützt wird er von 5 weiteren Bandmitgliedern. Je nach Song mit Gitarren, Gesang, Bass, Schlagzeug, Keyboard und Saxophon.

 

Kontakt

Karin Schweinheim – Colonia Agentur

Telefon: 02234-2009788

Mobil: 0151-23019 979

E-Mail: booking@mueller-rockt.koeln

Website: www.mueller-rockt.koeln

Kölsche Royal

„Wer mir sin?“ Okay, der Stadtteil Porz wird nicht grade als das „Kölsch Royal“ von Köln angesehen, aber dies ist uns, der gleichnamigen Combo, driss ejahl (wie der Kölner so sagt). Wir sind Lokalpatrioten, loyal und deswegen schon royal, basta!

Uns verbindet eine langjährige, gemeinsame Vergangenheit sowie die Freundschaft über die große Porzer Karnevalsfamilie. Ganz im Stile eines frischen, unverbrauchten „KölschSounds“ einer neuen Musikergeneration aus der Domstadt bringen wir unsere eigenen Lieder zu 100% live auf die Bühne.

 

Kontakt

KÖLSCH ROYAL GbR

Telefon: 0151-407 655 80

E-Mail: booking@koelsch-royal.de

Website: www.koelsch-royal.de

Dave Zwieback

Kölsch-Rock – nor för üch! Authentisch und leidenschaftlich – so präsentieren die 5 Musiker ihre handgemachten Rocksongs und gefühlvollen Balladen. Im Herbst 2015 gewannen sie den „Kölsche Musik Bänd Kontest“ sowie das „Loss mer singe Live-Casting“ und planen bis Herbst 2017 ihre vierte CD zu veröffentlichen.

 

Kontakt

KölnerEventWerkstatt

Telefon: 0221-168 933 30

E-Mail: m.wallpott@koelner-event-werkstatt.de

Link: www.davezwieback.de

De Köbesse

Es ist diese gute Mischung aus Zufall und Leidenschaft die uns zusammengebracht hat. Auf unzähligen Karnevalssitzungen und Stadtfesten konnten wir in den vergangenen fünf Jahren das Publikum begeistern. Im Herbst 2015 haben wir am Kölner „Loss mer Singe“-Casting teilgenommen und dort mit unseren Liedern „5. Johreszigg“, „Kommando Jeck“ und „Stadt am Rhing“ den Publikumspreis gewonnen. Beflügelt von diesem Erfolg und der positiven Resonanz auf die eigenen Lieder während der Session 2015/2016 haben wir nun beschlossen, ab der Session 2016/2017 ausschließlich mit eigenen Songs durch das Rheinland zu touren.

Kontakt

Myriam Barz

Telefon: 0221-922 669 17

E-Mail: anfrage@koebesse.de

Link: www.koebesse.de

Kappes & Co

Kölsch-Folk-Pop: Akustisch – melodiös – groovy! Die vier Musiker dieser etwas anderen kölschen Band spielen und singen ihre stimmungsvollen Ohrwurm-Songs in kompakter „groovender“  Folk-Pop-Besetzung: Zwei Gitarren, Klavier, Cajon, dreistimmiger Satzgesang – das geht licht und locker in den Bauch und in die Beine. Mit Texten für Herz und Hirn, über kölsche Szenen, Stories und Typen.

 

Kontakt

Joachim Coch

Telefon: 0177-288 26 40

E-Mail: mail@kappesundco.com

Website: www.kappesundco.com

KING LOUI

Wir, die Band „KING LOUI“, sind eine junge und engagierte Gruppe Jugendlicher im Alter zwischen 17 und 20 Jahren. Gegründet haben wir uns vor rund acht Jahren in Köln und waren bis vor kurzem unter dem Namen „Crocodiles“ auf einigen Bühnen Kölns unterwegs. Vor kurzem gab es einen Wechsel in der Bandbesetzung und seitdem nennen wir uns „KING LOUI“. Mittlerweile schreiben und komponieren wir unsere Stücke selbst und tragen sie in die Welt hinaus.  Zu unserem kölschen Bühnenprogramm zählen Rock und Pop, aber auch ruhigere Lieder mit Ohrwurm-Garantie in der kölschen Mundart zum mitschunkeln und mitsingen. Maat et joot und vielleicht bis bald auf Eurer Bühne! Eure KING LOUI‘s

Kontakt

Jutta Böhnke (Management)

Telefon: 0176-649 397 69

E-Mail: info@kingloui-musik.de

Link:  www.kingloui-musik.de

RhingBloot

Bei RhingBloot, gegründet im Jahre 2015, handelt es sich um 6 Musiker aus Köln die sich mit einem erfrischenden Mix an verschiedenen musikalischen Stilrichtungen im Karneval behaupten möchte. „Wenn unser Publikum mit uns singt und lacht und wir alle gemeinsam eine gute Zeit haben, dann haben wir unser Ziel erreicht!“ sagt Sascha Kilgenstein, Sänger und Gründer der Band. Neben den Titel aus den Vorjahren „Stolz ne Kölsche zo sin“ und „Oh Marie“, gibt es dieses Jahr gleich 2 neue Titel. „An d’r Fott vorbei“ lautet die neue Sessionsnummer 2017/2018. Der Titel „Stadtverliebt“ entstand speziell für die anstehende Tour durch ganz Deutschland mit der Kölner Band „Räuber“, die 2017 die Patenschaft für RhingBloot übernommen haben.

Kontakt

Sascha Kilgenstein

Telefon: 0157-583 022 04

E-Mail: rhingbloot@gmx.de

SÄNGER

JUGENDLICHER NACHWUCHS

Et schlaue Pitterche

Achtklässler des FWG, Jan Arne Wirths, 13 Jahre alt, hat seine erste Büttenrede mit sechs Jahren als „I-Dötzchen“ gehalten – bei der schuleigenen Karnevalsveranstaltung der Katholischen Grundschule Köln-Dellbrück. Seine damalige Klassenlehrerin hatte ihn dafür vorgeschlagen, weil ihr schon damals der Kölsche Singsang in seinem Reden aufgefallen war. Texte lernt er gerne und schnell auswendig. Kölsch spricht Jan Arne Zuhause und mit seinen Freunden eher nicht, doch wenn er auf der Bühne steht, sieht man ihm regelrecht an, wie viel Spaß er an der Rede hat, die er im reinsten Kölsch vorträgt.

 

Kontakt

Jan Arne Wirths

Telefon: 02202-50992

Mobil: 01577-382 26 20

E-Mail: wlb4you@aol.com

Zilli un Mattes

Kölsches Mundart-Zwiegespräch zweier Fußball-Fans über ihre Lieblingsvereine Borussia Dortmund und den 1.FC Köln. Dabei kommen z.B. das neue „Appartemang“ von Hennes im Kölner Zoo ebenso zur Sprache wie ein Besuch der Arena beim Lokalderby „Auf Schalke“.  Aber auch die Familie, und hier in erster Linie Erlebnisse mit den Besonderheiten des Opas, spielen  eine Rolle.

 

Kontakt

Max Röhrig                                                 Celina Domscheit

Telefon: 02206-83039                             Telefon: 02246-1000640

Mobil: 0173-2625101                                Mobil: 01578-988449

E-Mail: roemich@freenet.de                  E-Mail: haralddomscheit@gmx.de