ZOKUNF – MER SPINGKSE WAT KÜTT! Festkomitee und Deiters präsentieren den neuen Mottoschal

In der kommenden Session lautet das Motto des Kölner Karnevals „ZOKUNF – MER SPINGKSE WAT KÜTT“. Wie wird der Kölner Karneval wohl in 50, 70, 100 oder gar in 300 Jahren gelebt und gefeiert? Einen guten Halt geben uns dabei gesellschaftliche Werte und Kulturgüter wie der Kölner Karneval. Denn bei diesem Fest kann jeder mitmachen, egal ob reich, arm, jung, alt, Kölsche oder Imis.

Ganz sicher wird der Kölner Karneval auch in „Zokunf“ vom 11.11. bis Aschermittwoch gefeiert. Und dafür brauchen die Jecken den MOTTOSCHAL:

Der Original Mottoschal der Session 2014 des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 ist in den Farben rot und silber gestaltet. Der Schal ist von der einen Seite mit der ersten Hälfte des Mottos („ZOKUNF“) und von der anderen Seite mit der zweiten Hälfte („MER SPINGKSE WAT KÜTT“) beschrieben. Auch in diesem Jahr hat der Mottoschal eine Besonderheit. Im Schal wurden Leuchtdioden verarbeitet, die in vielen bunten Farben strahlen. In der Verpackung findet sich zudem eine Zeitungsseite aus der „ZOKUNF“. Für die Pänz gibt es wieder den sehr beliebten Kinder-Mottoschal in kleinerer Ausführung. Der Mottoschal kostet wie im Vorjahr 15,- Euro das Stück, der Pänz-Schal kostet 10,- EUR.

„Wir freuen uns auf die Zukunft mit all ihren Chancen, die vor uns liegen, denn wir Kölsche werden unsere Zukunft in Gemeinschaft gestalten und bei jeder Herausforderung zusammenstehen – mer spingkse wat kütt!“, so Christoph Kuckelkorn, Vize-Präsident und Zugleiter des Festkomitees Kölner Karneval von 1823. Mit dem Kauf des Mottoschals und aller Sessionsprodukte wird der Kölner Karneval direkt unterstützt. Besonders wichtig ist dem Festkomitee Kölner Karneval die Nachwuchsarbeit. „Die Kinder und Jugendlichen sind unsere Zukunft. Daher ist es besonders wichtig junge Menschen an den Karneval heranzuführen“, betont Elisabeth Conin, Mitglied des Vorstandes des Festkomitees. Damit kann das Kulturgut Kölner Karneval weiter entwickelt und erhalten werden, zum Beispiel gezielte Unterstützung in den Kindertanzgruppen oder in der Ausbildung von Nachwuchskünstlern. Zudem kommt der Karneval seiner Sozialfunktion nach und unterstützt nachhaltig karitative Projekte und Initiativen.

Mit der Präsentation des neuen originalen Mottoschals setzt das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 die gute Partnerschaft mit der Firma Deiters fort. Deiters ist für das Festkomitee auch ein wichtiger Partner bei der Entwicklung weiterer Artikel: Neben Aufnähern und Bügelbildern in verschiedenen Größen sowie Blinkys, Tatoos und jecken Accessoires wird wieder das Motto-Kostüm präsentiert. „So kann jeder Jeck das Motto nicht nur im Herzen, sondern auch an sich selbst tragen“ erläutert Herbert Geiss, Inhaber der Firma Deiters, die Idee.

Das Unternehmen Deiters gehört zu den Kölner Traditionsunternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1921 und wird seit über 10 Jahren von Inhaber Herbert Geiss erfolgreich geführt. Mit dem im letzten Jahr eröffneten „Größten Karnevalshaus der Welt“ in Frechen hat die Firma Deiters einen weiteren Meilenstein in ihrer langen Historie gesetzt.

Und auch beim Thema „Mottoschal“ geht es in diesem Jahr getreu des Sessionsmottos innovativ zu. Denn erstmals überhaupt sind im Morgengrauen bereits vor der offiziellen Präsentation 111 Mottoschals in ganz Köln versteckt worden. Passanten staunten nicht schlecht, als plötzlich die rot-silbernen Schals an Denkmälern, Brunnen, Brücken baumelten. Wer mutig genug war und sich sein Exemplar schnappte, durfte es selbstverständlich behalten. Auch beim 1. FC Köln, den Kölner Haien und sogar bei Mottoqueen Marie-Luise Nikuta vor der Haustür lagen die begehrten ersten 111 Exemplare des Mottoschals. Bilder und Videos der außergewöhnlichen Aktion findet man auf Facebook unter Deiters oder Kölner Karneval.

Der Mottoschal und sämtliche weitere Original Sessions-Artikel können ab sofort in allen Deiters-Filialen und im Handel sowie auch online unter www.deiters.de erworben werden. Zudem können Jecke sämtliche Produkte des Festkomitees im Online-Shop unter www.festkomitee-shop.de erhalten.