UPDATE Wetterlage: Kölner Rosenmontagszug nicht gefährdet

UPDATE – 2
23.02.2020
Rosenmontagszug geht wie geplant – und Vertreter der Schull- un Veedelszöch gehen mit!

Wegen der immer stärker werdenden Böen und bereits gelöster Verkleidungen von Tribünen und Absperrungen mussten die Schull- un Veedelszöch heute leider abgesagt werden.
Nach aktueller Wetterprognose ist der Rosenmontagszug nicht gefährdet. Und dann wird ein Teil der Schull- un Veedelszöch dabei sein! Zugleiter Holger Kirsch hat aus jeder Schule und jeder Veedelsgruppe zwei Teilnehmer eingeladen, gemeinsam werden alle Vertreter eine Gruppe im Zoch stellen. Je eine Gruppe der Schulen und Veedelsvereine ist im Rosenmontagszug komplett zu sehen – diese Plätze wurden ausgelost. Die Gewinner: die KGS Kapitelstraße und der Stammdesch Kölsche Sonnenkinder.
Auf Einladung des Festkomitees und der Freunde und Förderer des Kölnischen Brauchtums wird es darüber hinaus im Frühjahr ein buntes Fest für alle Teilnehmer der Schull- un Veedelszöch geben.

UPDATE – 1
23.02.2020
Veedelszöch abgesagt – Rosenmontagszug nicht betroffen

Aufgrund der Wetterlage sind die Schull- un Veedelszöch kurzfristig abgesagt worden. Durch den starken Wind lösten sich immer wieder Verkleidungen und ragten in den Zugweg. Um alle Teilnehmenden und alle Jecken am Zugweg zu schützen, können die Zöch leider nicht stattfinden. Der Rosenmontagszug ist aufgrund der aktuellen Wetterprognose derzeit nicht gefährdet und wird planmäßig um 10:00 Uhr beginnen.

22.02.2020

• Wetterprognose für Montag entspannt, für Sonntag Sturmböen und Starkregen
• Kölner Rosenmontagszug findet wie geplant statt
• Schull- un Veedelszöch starten früher mit verkürzter Route

Köln sieht einem stürmischen Wochenende entgegen, nach aktuellen Voraussagen des Deutschen Wetterdienstes kann für Montag aber mit einer deutlich milderen Prognose gerechnet werden. Das Festkomitee Kölner Karneval geht daher derzeit davon aus, dass der Kölner Rosenmontagszug nicht betroffen ist und wie geplant stattfinden kann.

Anders stellt sich die Lage am Sonntag für die Schull- un Veedelszöch dar. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor kräftigen Regenfällen und am späten Nachmittag vor Sturmboen bis Windstärke 8. Um alle Teilnehmer sicher ins Ziel zu bringen, wurde daher vom Veranstalter, den Freunden und Förderern des Kölnischen Brauchtums, entschieden, die Zöch früher zu starten und den Zugweg stark zu verkürzen.

Neue Startzeit ist 10:45 Uhr (statt 11:11 Uhr).

Die Zöch gehen ihren gewohnten Weg bis zum Neumarkt, biegen dann rechts auf die Krebsgasse ab und nehmen den normalen Weg an der Breite Straße wieder auf. Der Rudolfplatz, die Ringe und die Magnusstraße entfallen.

An den Tribünen entlang des Zugweges werden aus Sicherheitsgründen die Seitenwände abmontiert. Diese werden für Rosenmontag aber rechtzeitig wieder angebracht.

Den Zugweg für den Kölner Rosenmontagszug finden Sie hier.
Den Zugweg für die Schull- un Veedelszöch finden Sie hier.