Der designierte Kölner Kinderbauer 2021 Leopold

Leopold Enderer

Der neunjährige Leopold wohnt zusammen mit seiner Mutter Tita, seinem Stiefvater Thorsten und seinen Geschwistern Rosalie und Enni in Weiß. Er besucht dort die Albert-Schweitzer-Grundschule. Sport und Mathe machen ihm besonders viel Spaß. In Fächern, wie z.B. Kunst und Musik, zeigt Leopold gerne seine kreative Seite. Deutsch gehört hingegen nicht zu seinen Lieblingsfächern in der Schule.

 

Nach der Schule powert sich Leopold gerne aus. Dann steht Parcours, Biken oder Kartfahren auf dem Programm. Zuhause wird dann auch gerne Mal die Musik von Cat Ballou oder Travis Scott aufgedreht. Aber der designierte Kinderbauer denkt nicht nur an sich: Er kümmert sich auch gerne um andere und ist immer sehr hilfsbereit, wenn Freunde seine Unterstützung brauchen.

Im Karneval ist Leopold schon länger aktiv: Als Mitglied der KG Köln Rodenkirchen ist er schon öfter mit viel Freude beim Zoch dabei gewesen. Und auch auf einigen Kindersitzungen konnte er bereits Fastelovend-Luft schnuppern. Da hat er dann auch gemerkt: Vor vielen Leuten stehen und sie begeistern und mitreißen, das macht ihm Spaß – und außerdem liebt er den Karneval, die schönste Zeit im Jahr, wie er selbst sagt. Da lag der Wunsch, Kinderbauer zu werden, ja quasi auf der Hand.

 

Wenn’s ums Essen geht, sagt Leopold zu Würstchen mit Kartoffelpüree nicht nein. Big Macs schmecken ihm aber auch sehr gut. Zum Ausgleich darf‘s dann dafür auch gerne mal ein Salat sein. Mit Käse oder Sprühsahne kann man unserem designierten Kinderbauern allerdings keine große Freude machen.