Kölner Kinderdreigestirn 2013

Prinz Moritz I.

Moritz Flock ist 9 Jahre alt (wird in der Session 10 Jahre) und besucht die 4.Klasse der Domsingschule. Dort zählen Sachkunde und Religion zu seinen absoluten Lieblingsfächern. Mathe gehört jedoch nicht dazu. Seine Hobbys sind Wing-Tsung und im Winter das Skifahren. Zu Hause im Garten stehen zwei Fußballtore, diese werden wann immer es geht mit seinem jüngeren Bruder Luis und Freunden bespielt. Zankereien und Streitigkeiten geht er prinzipiell aus dem Weg. Da er die Domsingschule besucht, musste er sich auch für ein  Instrument entscheiden. Moritz wählte die Trompete. Da braucht die Nachbarschaft schon das ein oder andere Mal starke Nerven, wenn es ans Üben geht. Zudem ist er ein leidenschaftlicher und engagierter Ministrant im hohen Dom.

Selbstverständlich ist er ein mitfiebernder Fan des 1. FC Köln. Jedoch hält er international den Bayern die Daumen und sammelt alle möglichen Trikots. Außerdem vertieft er sich gerne in seine Sportzeitschriften und so ist sein Berufswunsch einmal Sportreporter zu werden.

Karneval im Blot, ist bei Moritz sicherlich einiges vorhanden. Er selbst begleitet schon seit seinem 3.Lebensjahr das Kinderdreigestirn als Gardist. So ist das Allergrößte für ihn, selbst einmal Kinderprinz zu werden. Vor 25 Jahren durfte seine Mutter bereits das Amt der Kinderjungfrau bekleiden. Sein Vater  Michael ist Offizier bei der Bürgergarde Blau-Gold. Ob Oma, Opa, Tanten, Onkels und Großonkels alle zusammen sind sie eine jecke Famillisch und feiern dieses schöne Fest immer wieder mit ganz viel Begeisterung.

Bauer Lucas

Lucas Rehfus ist auch 9 Jahre alt (und wird ebenfalls in der Session 10) und besucht die 4.Klasse der GGS Ildefons-Herwegen. Bei ihm steht Mathe an erster Stelle, sein absolutes Lieblingsfach. Nur Hausaufgaben müsste es nicht jeden Tag geben. Austoben kann er sich so richtig beim Handball und Fußball spielen. Natürlich macht er das sehr gerne mit seinem Bruder Jacob und Freunden. Streit, Zankereien und Ungerechtigkeit ist etwas, was er überhaupt nicht mag. In solchen Fällen versucht er immer der Vermittler zu sein. Zu seinen Freunden gehört von klein an Moritz. Kennengelernt haben sie sich, als ihre Eltern, mit ihren Kinderwagen, nebeneinander standen und sich den Rosenmontagszug angeschaut haben. Auch in seinem Blut stecken so einige Karnevalsgene. So begleitet er seinen Vater Curt, Kommandant der Ehrengarde, zu den Aufzügen. Rosenmontag gehörte selbstverständlich mit dazu. Begeister ist er von den vielen Pferden, die bei der Ehrengarde mitreiten.

Seine Mutter Melanie und sein Vater sind viele Jahre als Tanzpaar der Ehrengarde durch den Karneval gewirbelt. Tanzen ist für Lucas allerdings nicht die Erfüllung, da greift er lieber in die Tasten und spielt Klavier.

Jungfrau Caroline

Caroline Broicher ist, genau wie die anderen beiden, 9 Jahre alt und geht in die 4.Klasse der KGS Dellbrück. Zu ihren Lieblingsfächern gehören Mathe und Sport, so liegt es nahe, dass Ballett und Schwimmen zu ihren Hobbys zählen. Ihre Freizeit verbringt sie gerne mit ihren Freundinnen. Jedoch mag sie es auch, wenn sie sich mit einem spannenden Buch in eine gemütliche Ecke verziehen kann. Ab und zu greift sie auch gerne zu ihrer Gitarre und freut sich, wenn ihr Üben zum Erfolg führt. Die ganze Familie hört dann immer gerne zu.

Bei Caroline ist zu Hause immer einiges los, denn sie hat noch 2 ältere Schwestern, Leonie und Annabelle. Mit ihnen gemeinsam verstärkt sie die Kindertanzgruppe der Ehrengarde, die von ihrem Vater Rainer seit vielen Jahren geleitet wird. Ihre Mutter Claudia hat sich in jungen Jahren dort, genau wie Caroline, sehr wohlgefühlt und schon eifrig mitgetanzt. Desweiteren hat sie mit großer Begeisterung ihren Vater auf der Feldpostkutsche im Rosenmontagszug begleiten dürfen. Ihr Opa, Franz-Josef Broicher, ist die älteste, lebende Jungfrau (1967) in Kölle.

Wie die anderen Familien, ist auch ihre komplett karnevalsjeck und feiert ausgiebig die 5.Jahreszeit.

 

Die Kinderdreigestirnsproklamation findet am 6. Januar 2013 um 14:30 Uhr im Theater am Tanzbrunnen statt. Auch in dieser Session werden sie vom Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters und dem Festkomitee Präsidenten Markus Ritterbach in ihr Amt eingeführt.

Zu ihren Auftritten werden sie in Fahrzeugen der Firma Ford chauffiert. Diese wurden wieder großzügig zur Verfügung gestellt.

Verantwortlich für das ganze „Schmölzje“ ist Elisabeth Conin.