Festkomitee und Deiters präsentieren den neuen Mottoschal

Festkomitee und Deiters präsentieren den neuen Mottoschal

In der kommenden Session lautet das Motto des Kölner Karnevals „Fastelovend em Blot – he un am Zuckerhot“. Damit wird das  „brasilianische-kölsche Hätz“ den Takt der. 5. Jahreszeit bestimmen. Neben der herausragenden Bedeutung des Karnevals in beiden Städten gibt es auch viel Gemeinsames und eine vergleichbare Bedeutung dieses großen Festes: Die christlichen Wurzeln, das soziale Engagement und die kreative Ausgelassenheit.

Der Original Mottoschal der Session 2013 des Festkomitees Kölner Karnevalvon 1823 ist natürlich in den Farben der Stadt Köln – rot und weiß – gestaltet. Der Schal ist von der einen Seite mit der ersten Hälfte des Mottos („Fastelovend em Blot“) und von der anderen Seite mit der zweiten Hälfte („he un am Zuckerhot“) beschrieben. Auch in diesem Jahr hat der Mottoschal eine Besonderheit. In der Verpackung finden sich „Jeschenke us Rio“. Eine Rassel (Maraca) und eine Samba-Pfeife bringen die brasilianischen Rhythmen nach Köln. Für die Pänz gibt es wieder den sehr beliebten Kinder-Mottoschal in kleinerer Ausführung. Der Mottoschal kostet wie im Vorjahr 15,- Euro das Stück, der Pänz-Schal kostet 10,- EUR.

„Jeder Jeck kann mit dem neuen Mottoschal sein Herz für den Karneval in Köln und Rio zeigen, noch dazu wärmt er prima in der kalten Jahreszeit“, so Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval von 1823. Mit dem Kauf des Mottoschals und aller Sessionsprodukte wird der Kölner Karneval direkt unterstützt. „Gerade weil das Festkomitee mit Lizenzpartnern kooperiert, fließen monetäre Mittel direkt zurück in den Kölner Karneval“, erklärt Ritterbach weiter. Damit kann das Kulturgut Kölner Karneval weiter entwickelt und erhalten werden, zum Beispiel gezielte Unterstützung in die Jugendarbeit, in die Ausbildung von Nachwuchskünstlern oder das Kölner Karnevalsmuseum. Zudem kommt der Karneval seiner Sozialfunktion nach und unterstützt nachhaltig karitative Projekte und Initiativen.

Mit der Präsentation des neuen originalen Mottoschals setzt das Festkomitee Kölner Karneval von 1823 die gute Partnerschaft mit der Firma Deiters fort. Deiters ist für das Festkomitee auch ein wichtiger Partner bei der Entwicklung weiterer Artikel: Neben Aufnähern und Bügelbildern in verschiedenen Größen sowie Blinkys, Tatoos und jecken Accessoires wird wieder das Motto-Kostüm präsentiert. „So kann jeder Jeck das Motto nicht nur im Herzen, sondern auch an sich selbst tragen“ erläutert Herbert Geiss, Inhaber der Firma Deiters, die Idee.

Das Unternehmen Deiters gehört zu den Kölner Traditionsunternehmen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1921 und wird seit über 10 Jahren von Inhaber Herbert Geiss erfolgreich geführt. Mit dem vor kurzem eröffneten „größten Karnevalshaus der Welt“ in Frechen hat die Firma Deiters einen weiteren Meilenstein in ihrer langen Historie gesetzt.

Der Mottoschal und sämtliche weitere Original Sessions-Artikel können ab sofort in allen Deiters-Filialen und im Handel sowie auch online unter www.deiters.de erworben werden. Zudem können Jecke sämtliche Produkte des Festkomitees im Online-Shop unter www.festkomitee-shop.de erhalten.