Der Kölner Karneval trauert um Franz Wolf

Der ehemalige Zugleiter des Kölner Rosenmontagszuges ist am Tag des Richtfestes für den neuen Zug, am Dienstag, 21.02.2017, nach schwerer Krankheit verstorben.

Franz Wolf war von Herbst 1982 bis zum Jahr 1989 Zugleiter und bis zum Herbst 2004 Vizepräsident des Festkomitee Kölner Karneval von 1823. Vom Januar 1994 bis März 2005 war er Präsident des Bund Deutscher Karneval (BDK). Franz Wolf hat im Laufe seines karnevalistischen Ehrenamtes 179 Orden und Auszeichnungen erhalten, darunter den Verdienstorden des Festkomitees Kölner Karneval in Gold und in Gold mit Brillanten, die Goldene Ostermann-Medaille und den Goldenen Zuglorbeer.

„Franz Wolf hat sich sehr für den Kölner Karneval eingesetzt und die kulturelle Bedeutung und Vielfalt von Karneval, Fasching und Fastnacht in allen Ausprägungen der einzelnen Regionen auch durch seine Präsidentschaft beim Bund Deutscher Karneval verdeutlicht. Wir trauern mit seiner Frau und seiner Familie“, erläutert Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitee Kölner Karneval von 1823.

Die Exequien und die Trauerfeier werden am Donnerstag, dem 2. März 2017, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Köln-Porz/Eil, Bergerstraße, gehalten. Die Beerdigung erfolgt anschließend um 12.00 Uhr auf dem alten Friedhof in Köln-Porz/Eil, Frankfurter Straße.