Wechsel in der Zugleitung: Alexander Dieper übergibt Amt nach der Session an Holger Kirsch

Nun ist es offiziell: Nach über 14 Jahren in der Zugleitung verlässt Alexander Dieper nach der aktuellen Session das Festkomitee Kölner Karneval. Seine Nachfolge als Leiter des Rosenmontagszuges übernimmt Holger Kirsch, der bereits seit Oktober 2018 in der Zugleitung mitarbeitet.

Alexander Dieper absolviert derzeit seine 14. Session in der Zugleitung des Kölner Rosenmontagszuges. Acht Jahre davon war Dieper, der beruflich als öffentlich bestellter Vermessungsingenieur tätig ist, als Stellvertreter des damaligen Zugleiters Christoph Kuckelkorn vor allem für organisatorische und sicherheitsrelevante Themen zuständig. Nach der Session 2017 übernahm er die Gesamtleitung für den Zoch und verantwortet seitdem auch die künstlerische Gestaltung.

Aschermittwoch 2019 wird Alexander Dieper nun sein Amt abgeben, um sich wieder mehr seiner eigenen Firma widmen zu können. „Gerade das Amt des Zugleiters bringt viel Verantwortung mit sich und ist daher sehr zeitintensiv. Dass ich das auf lange Sicht nicht mit den Anforderungen durch meinen eigentlichen Beruf vereinbaren kann, war eigentlich schon länger verabredet”, so Dieper. „Als Markus Ritterbach 2017 sein Amt aufgegeben hat und Chris Kuckelkorn sein Nachfolger wurde, war für mich klar, dass ich erstmal in der Zugleitung weitermache, um einen geordneten Übergang zu ermöglichen. Nun haben wir mit Holger Kirsch einen geeigneten Nachfolger gefunden, der Organisationstalent mit Kreativität verbindet.”

Holger Kirsch, Kölner Architekt und Prinz im Kölner Dreigestirn 2015, ist bereits seit längerem ehrenamtlich für das Festkomitee Kölner Karneval tätig und im Oktober 2018 in den Vorstand berufen worden. Seit August 2017 fungierte Kirsch als Bindeglied zwischen dem Kölner Festkomitee und dem Bund Deutscher Karneval (BDK). Seit vergangenen Oktober arbeitet er bereits in der Zugleitung, um sich mit seinen künftigen Aufgaben vertraut zu machen. „Der Rosenmontagszug hat in den vergangenen Jahren eine rasante und überaus positive Entwicklung genommen”, so Holger Kirsch. „Das verdanken wir dem Team der Zugleitung, das Christoph Kuckelkorn und Alex Dieper in den vergangenen Jahren aufgebaut haben. Dass ich dort jetzt die Leitung übernehmen darf, ist natürlich eine tolle Herausforderung und zugleich eine große Verantwortung. Ich bin froh, dass Sebastian Schulmeister als stellvertretender Zugleiter an meiner Seite bleibt und Alex Dieper mich in dieser Session schon mal über die Schulter schauen und von seinen Erfahrungen profitieren lässt. Das sorgt für eine optimale Amtsübergabe.”