Gürzenich wird für Karneval „verkleidet”

  • Überdimensionaler Mottoschal von Deiters ziert Freitreppe im Gürzenich und Außenaufzug
  • Neuer FK-Partner müllermusic bringt neuartiges LED-Konzept auf die Bühne

Das aufwendige Bühnenbild für die Karnevalssitzungen im Gürzenich hat eine lange Tradition. Doch in diesem Jahr beginnt der festlich-karnevalistische Abend für die Besucher schon im Foyer: Die riesige Freitreppe von Kölns guter Stube schmückt während der Session ein überdimensionaler Mottoschal. Bei der Proklamation des Kölner Dreigestirns am kommenden Freitag wird dieser optische Eindruck sogar noch verstärkt. Schauspieler fungieren als lebende Bildmotive der Gala und sorgen so für eine besondere Atmosphäre. Auch der Außenaufzug zeugt während der Session weithin sichtbar davon, dass der Gürzenich in den kommenden Wochen zum Zentrum des Kölner Karnevals wird.

 

„Ich finde es toll, dass das Sessionsmotto die Gäste nun schon beim Eintritt in den Gürzenich empfängt”, freut sich Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. „Gerade dort, wo Redner und kölsche Bands mit der Sprache spielen und das Motto auf der Bühne umsetzen, passen die Verweise auf ’Uns Sproch es Heimat’ besonders gut.” Die Ausgestaltung der Freitreppe geht auf eine Idee des Festkomitee-Partners Deiters zurück. „Wir sind ein Kölner Familienunternehmen und sehen uns als Partner des Karnevals”, so Deiters-Inhaber Herbert Geiss. „Da ist es für uns eine besondere Ehre und Freude zugleich, mit Kölns wichtigstem Veranstaltungssaal das zu machen, was wir am besten können – ihn zu ‚verkleiden’”.

Im Zentrum aller Gestaltungselemente steht natürlich das Motto der Session: „Uns Sproch es Heimat.” Dies wird etwa beim Bühnenbild durch überdimensionale Sprechblasen in Comic-Optik deutlich. Die im Vorjahr eingeführte Technik hat sich bewährt: Durch eine hängende Konstruktion ist mehr Platz auf der Bühne, durch LED-Elemente in verschiedenen Bereichen kann die Grundfarbe des Bühnenbildes der jeweiligen Karnevalsgesellschaft angepasst werden. Schließlich finden im Gürzenich nicht nur Proklamation, Hörfunk- und Fernsehsitzungen statt, sondern auch diverse Prunksitzungen, Damensitzungen und Bälle verschiedener Traditionskorps und anderer Kölner Karnevalsgesellschaften. Der neue FK-Partner müllermusic steuert das neuartige LED-Konzept für die Bühne bei. Hier können Videos eingespielt oder zum Beispiel Logos der veranstaltenden Karnevalsgesellschaften eingeblendet werden.

„Ganz besonders freut mich an der Neugestaltung, dass hier verschiedene Partner des Festkomitees an einem Strang gezogen haben”, so Christoph Kuckelkorn. „Deiters bringt als Hauptpartner immer wieder neue innovative Ideen mit ein, um dem Ganzen ein besonders Flair zu verleihen. Müllermusic zeichnet für die LED-Wand und andere technische Elemente in den Räumen von KölnKongress verantwortlich. Da haben alle ihr Know-how eingebracht, um ein tolles Erlebnis für die Besucher zu schaffen.”