Das Festkomitee Kölner Karneval und Deiters präsentieren den neuen Mottoschal 2018

  • Mottoschal greift Sessionsmotto 2018 auf
  • Einnahmen fließen in soziale Projekte
  • Alle lizenzierten Mottoartikel ab sofort erhältlich

„Mer Kölsche danze us der Reih“ – Das Motto der Session 2018 betont ausdrücklich den hohen Stellenwert, den die Tradition des Tanzes im Kölner Karneval hat. Es ist eine Hommage an die vielen Tänzerinnen und Tänzer, die in den fröhlich-bunten Kostümen ihrer Gesellschaften das Publikum erfreuen.

Auch der Mottoschal der aktuellen Session greift dieses Thema auf – mit Elementen der Garde-Uniformen eines kölschen Tanzpaares. Heute Vormittag präsentierte Christoph Kuckelkorn, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, gemeinsam mit Herbert Geiss, Inhaber des Festkomitee-Partners Deiters, das gute Stück, das mittlerweile schon Kultstatus genießt. Gemeinsam mit der Tanzmarie der KKG Nippeser Bürgerwehr luden sie zur Vorstellung aufs Parkett der Tanzschule van Hasselt. Die Nippeser Bürgerwehr stellt in dieser Session auch das Kölner Dreigestirn 2018.

Der Mottoschal verbindet das kölsche Gardetanzpaar: an einem Ende mit einem kurzen Garde-Plisseerock und am anderen Ende mit einer Garde-Ärmelmanschette. Kunterbunt greift er zudem die Farben der verschiedenen Kölner Tanzkorps auf. Das aktuelle Sessionsmotto sowie das Logo des Festkomitees Kölner Karneval komplettieren das Design. Dazu wartet ein besonderer Clou auf seinen Träger: Das Ende der Ärmelmanschette ist mit einem Reisverschluss versehen und kann zusätzlich als kleine Tasche genutzt werden.

„Mit unserem Motto wollen wir die Aufmerksamkeit bewusst auf die vielen dem Festkomitee angeschlossenen Tanzgruppen, Kinder- und Jugendtanzgruppen und Traditionskorps richten, die das ganze Jahr über mit viel Engagement und Leidenschaft trainieren, um in der Session das Publikum zu unterhalten“, betont Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn. „Ich freue mich ganz besonders, dass dies auch Deiters wieder mit seiner Umsetzung des Mottoschals hervorragend gelungen ist. Mein Dank gilt an dieser Stelle Herrn Geiss für diese erfolgreiche Partnerschaft.“

Wie in jedem Jahr werden mit dem Erlös auch 2018 wieder soziale Projekte unterstützt, u.a. fördert das Festkomitee damit den Nachwuchs in den ihm angeschlossenen Kinder- und Jugendtanzgruppen. “Der Mottoschal ist für mich in jedem Jahr eine ganz besondere Herzensangelegenheit“, so Deiters-Inhaber Herbert Geiss. „Wir haben damit nicht nur die Möglichkeit, den Jecken das Sessionsmotto auf den Leib zu schneidern, sondern können auch karitative Projekte im Karneval aktiv unterstützen.“

Auch die städtischen Streetworker werden wieder unterstützt. Sie sorgen in jeder Session im Straßenkarneval für die Sicherheit der feiernden Kinder und Jugendlichen. Ebenso profitieren Projekte entlang des Rosenmontagszuges vom Erlös, so zum Beispiel die kostenlosen Tribünen für Menschen mit Behinderung oder die Inklusions-Initiative „Mittendrin statt nur daneben“, die Menschen mit Behinderung die aktive Teilnahme am Zug ermöglicht.

Den Schal gibt es wie in jedem Jahr für kleine und große Jecken. Er kostet wie im Vorjahr 15 Euro für Erwachsene und 11 Euro für die Pänz. Der Mottoschal wird nur in limitierter Stückzahl produziert und ist deshalb inzwischen unter Sammlern heiß begehrt.

Daneben gibt es auch in dieser Session wieder weitere lizenzierte Motto-Artikel wie einen aufwendig gestalteten Frack als Mottokostüm 2018, T-Shirts, Aufnäher, Tattoos und Blinky-Anstecker. Alle Artikel gibt es ab sofort in den Deiters-Filialen oder online unter www.deiters.de.